Architekturinformatik : Digitale Bibliothek : Verarbeitung

Paper 0f55:
W!SCAPE - DER ARCHITEKTONISCHE ENTWURF ALS KOLLABORATIVER SPIELPROZESS

id 0f55
authors Droste, Stephan
year 2007
title W!SCAPE - DER ARCHITEKTONISCHE ENTWURF ALS KOLLABORATIVER SPIELPROZESS
source Diplomarbeit, Bauhaus-Universität Weimar Jun. Prof. Dr.-Ing. Frank Petzold (Betreuer/Gutachter) Prof. Dr.-Ing. Dirk Donath (Zweitgutachter)
summary Im Zuge der Arbeit wird versucht, den Prozess der Gruppenarbeit zu beschreiben und zu verstehen und darauf aufbauend den Computer als Werkzeug für diesen Prozess nutzbar zu machen.

Methode (Vorgehensweise), Raumvorstellung und Darstellung sind Arbeitsschemata des Architekten im Entwurfsprozess. Sie werden in der Arbeit beschrieben, um das Arbeitsfeld und die Anforderungen an die Werkzeuge zu formulieren. Die Vorteile der Anwendung des Computers als Werkzeug liegen auf der Hand. Unbeschränkte Reproduktion von Daten, Informationsaustausch in Echtzeit, ortsungebundenes Arbeiten sowie universelle Präsentationmöglichkeit (Lichtbildvortrag, Plandarstellung, rapid prototyping, Animation und Simulation etc.) ermöglichen verschiedene Nutzungen einer einheitlichen Datenbasis.

Beim gemeinsamen, teambasierten Entwerfen ist die Gruppe nach außen eine Einheit und nach innen ein kommunizierendes Netzwerk. Wenn die Einheit Gruppe entwirft, muss das Netzwerk Gruppe geeignete Medien benutzen, um den Entwurfsprozess abzubilden. In der Diplomarbeit werden die Möglichkeiten der Kommunikation innerhalb der Gruppe untersucht und dargestellt. Die mathematische und anthropologische Spieltheorie ist hier Ausgangspunkt der Betrachtung von Gruppenprozessen und -kommunikation als Spiel. Die parallele Untersuchung der drei Fragestellungen "Wie wird Architektur entworfen?", "Wie ist ein Computer nutzbar?" und "Wie kommuniziert eine Gruppe?" ist die Grundlage einer umfassenden Betrachtung der derzeitigen Entwicklungspotenziale für die Architektur.

Die einzelnen Aspekte - Architektur, Informatik, Spiel - werden zusammengeführt mit dem Ziel, das Werkzeug Computer besser im Entwurfsprozess nutzen zu können. Im Ergebnis wird prototypische Software entwickelt, die Unterstützung im gruppenbasierten Entwerfen bietet.

keywords Architekturentwurf, Spieltheorie, Kommunikation
email caad@archit.uni-weimar.de
content file.pdf (13,178,529 bytes)
discussion Keine Diskussionen. Nachbesprechung...
ratings Ratings: 5
Zuletzt geändert 2007/11/19 22:14
HOMELOGIN (Sie sind user _anon_334878 from group guest) Verarbeitung Powered by SciX Open Publishing Services 1.001